Güstrower Lokalnachrichten

17. Juni 2018

Keine Abiturstufe an der Freien Schule Güstrow

geschrieben am 29. August 2013 ,von Christian Menzel

Keine Abiturstufe an der Freien Schule Güstrow
Schulleiter Ralf Boldt sitzt im neu eingerichteten Unterrichtsraum für die elfte Klasse. Allein der Unterricht durfte nicht beginnen.

Am Montag, dem 5. August, wollte die Freie Schule Güstrow ein neues Kapitel in ihrer Geschichte aufschlagen.

Dann sollte aus der Regionalen Schule eine integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe werden.  14 Schüler sollten in der elften Klasse lernen. Der Unterrichtsraum war fertig eingerichtet, Lehrer standen bereit, Schüler hatten sich angemeldet die Unterrichtsmaterialien waren besorgt, allein der Unterricht durfte nicht starten.„Das Kultusministerium hat eine Abiturstufe in der Form einer integrierten Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe abgelehnt. Im Juni haben wir uns entschlossen, für unser Konzept zu klagen. Diese Klage als Eilverfahren zu behandeln, ist vom Verwaltungsgericht Schwerin leider abgelehnt worden“, sagt Schulleiter Ralf Boldt.

Für das reguläre Gesamtverfahren, das im Herbst anstehen dürfte, sieht der Schulleiter indes gute Erfolgsaussichten. Nur kommen diese für die 14 Schüler möglicherweise zu spät. „Wir hatten immer auch einen Plan B in der Schublade und haben sowohl die Schüler als auch die Eltern rechtzeitig informiert“, versichert Boldt. Viele Schüler mussten sich erst einmal eine andere Schule suchen. Als Hintergrund für die Entscheidung des Kultusministeriums sieht Boldt die angekündigten Kappungsgrenzen. Danach sollen die Mittel für Schulen, die sich in privater Trägerschaft befinden, um bis zu 15 Prozent gekürzt werden. Das Argument, die Umwandlung der Freien Schule Güstrow würde die Schulstandorte in Bützow oder Teterow gefährden, hält der Schulleiter für nicht haltbar. „Über 80 Prozent der gymnasialen Oberstufe waren auch vorher schon auf unserer Schule.“ Im Gegenteil verweist er auf das Güstrower John-Brinckman-Gymnasium, das aus allen Nähten platze.

Dagegen sind 17 Erstklässler in der Freie Schule eingeschult worden. Sie werden jahrgangsübergreifend unterrichtet. Insgesamt lernen um die 170 Schüler an der privaten Schule.

, , Aktuelles, Allgemein, Guestrow

Kommentar hinterlassen